NomOrigine Hintergrund

Nachname Davis

Der Nachname Davis stammt ursprünglich aus Wales und ist eine patronymische Form des Vornamens "David". David bedeutet "geliebt" oder "Geliebter" auf Hebräisch. Der Nachname Davis ist sehr verbreitet, vor allem in englischsprachigen Ländern wie den USA, Kanada, Australien und Großbritannien.

Ursprungszertifikat des Nachnamens Davis

Schenken Sie sich selbst oder Ihren Lieben eine einzigartige Reise durch die Zeit mit unserem personalisierten Ursprungszertifikat des Nachnamens. Dieses wertvolle Dokument enthüllt die faszinierende Geschichte und Entwicklung Ihres Nachnamens im Laufe der Jahrhunderte. Es ist mehr als nur ein Stück Papier – es ist ein Familienerbe, ein unbezahlbarer Schatz, der von Generation zu Generation weitergegeben wird.

Ursprungszertifikat des Vornamens

Holen Sie sich Ihres noch heute, klicken Sie hier

Warum unser Zertifikat wählen?

Elegant personalisiert: Jedes Zertifikat wird sorgfältig und mit viel Liebe zum Detail gefertigt, einschließlich des Familienwappens und der historischen Varianten Ihres Nachnamens.

Ein unvergessliches Geschenk: Perfekt für Geburtstage, Hochzeiten oder Familientreffen – dieses Zertifikat ist ein Geschenk, das die Herzen der Empfänger berühren wird.

Eine denkwürdige Erinnerung: Gedruckt auf hochwertigem Papier mit einer luxuriösen Präsentation, ist dieses Zertifikat bereit, gerahmt und stolz in Ihrem Zuhause ausgestellt zu werden.

Sofortige Verfügbarkeit: Erhalten Sie Ihr Zertifikat sofort nach der Personalisierung. Laden Sie Ihr Zertifikat herunter, bereit zum Ausdrucken und Einrahmen nach Ihren Wünschen.

Holen Sie sich Ihres noch heute, klicken Sie hier

Ursprung des Nachnamens Davis

Erfahren Sie mehr über den Ursprung des Nachnamens Davis

Die Bedeutung und der Ursprung des Nachnamens Davis

Der Nachname Davis stammt aus dem Englischen und ist eine patronymische Ableitung des Vornamens David, der hebräischen Ursprungs ist und "geliebt" oder "liebenswert" bedeutet. Der Name Davis weist somit auf eine Familiengeschichte hin, in der ein Vorfahr den Vornamen David trug oder nach ihm benannt wurde. Als häufiger Nachname in englischsprachigen Ländern wie den USA, Großbritannien und Australien, steht Davis für eine Vielzahl von Familien und kann auf verschiedene Linien und Herkünfte zurückgeführt werden. In vielen Fällen geht die Verwendung des Nachnamens bis ins Mittelalter zurück, als die Übernahme von Vornamen als Nachnamen eine gebräuchliche Praxis war. Heutzutage ist Davis ein weit verbreiteter Nachname mit einer vielfältigen Geschichte und Bedeutung.

Geografische Verteilung des Nachnamens Davis

Der Nachname Davis ist vor allem im englischsprachigen Raum verbreitet. Es handelt sich um einen häufigen Nachnamen in den USA, wo er sowohl unter weißen als auch schwarzen Amerikanern weit verbreitet ist. Auch in Großbritannien, Kanada und Australien ist der Nachname Davis häufig anzutreffen. Ursprünglich hat der Name eine walisische Herkunft und bedeutet "Sohn des David". Aufgrund der britischen Kolonialisierung und Einwanderungswellen in die USA und andere englischsprachige Länder hat sich der Name weit verbreitet. Heutzutage gibt es auch außerhalb des englischsprachigen Raums Menschen mit dem Nachnamen Davis, vor allem aufgrund von Einwanderung und globaler Mobilität.

Varianten und Schreibweisen des Nachnamens Davis

Der Nachname Davis kann in verschiedenen Variationen und Schreibweisen vorkommen, je nach Region oder Familiengeschichte. Manchmal wird er als Davies, Davids oder Daviss geschrieben. In anderen Fällen kann der Buchstabe "i" durch ein "y" ersetzt werden, wie beispielsweise Dyvis oder Dyas. Auch eine Veränderung des Buchstabens "v" zu einem "f" ist möglich, was zu Schreibweisen wie Dafis oder Dafys führen kann. Zusätzlich gibt es auch Kombinationen mit anderen Buchstaben, wie Daves oder Dayes. Letztendlich gibt es unzählige Varianten und Schreibweisen des Nachnamens Davis, die durch unterschiedliche Einflüsse entstanden sind und die Vielfalt der Familiennamen widerspiegeln.

Berühmte Persönlichkeiten mit dem Nachnamen Davis

Die berühmtesten Personen mit dem Nachnamen Davis sind sicherlich die US-amerikanische Schauspielerin Geena Davis und der britische Musiker und Sänger Sam Davis. Geena Davis erlangte vor allem durch Filme wie "Thelma & Louise" und "Eine Klasse für sich" internationale Bekanntheit und wurde mit einem Oscar und einem Golden Globe ausgezeichnet. Sam Davis ist vor allem als Mitglied der Band Supergrass bekannt geworden und hat auch als Solokünstler erfolgreich Musik gemacht. Darüber hinaus gibt es noch weitere bekannte Persönlichkeiten mit dem Nachnamen Davis, wie zum Beispiel den ehemaligen US-amerikanischen Präsidenten Jefferson Davis oder den Jazzpianisten Miles Davis. In verschiedenen Bereichen haben Personen mit dem Nachnamen Davis also definitiv Spuren hinterlassen.

Genealogische Forschung zum Nachnamen Davis

Die genealogische Forschung zum Nachnamen Davis ist äußerst vielfältig und interessant. Der Name stammt ursprünglich aus Wales und bedeutet "Sohn des David". Viele bekannte Persönlichkeiten tragen diesen Nachnamen, darunter auch die ehemalige First Lady der USA, Bette Davis. Die Davis-Familie hat im Laufe der Jahrhunderte eine lange Geschichte, die bis ins Mittelalter zurückreicht. Durch intensive Recherchen in Kirchenbüchern, Standesämtern und anderen archivalischen Quellen lässt sich die Geschichte und Herkunft der Familie Davis genauer erforschen. Dabei können auch Verbindungen zu anderen Familien und Adelsgeschlechtern aufgedeckt werden. Die genealogische Forschung zum Nachnamen Davis bietet somit die Möglichkeit, mehr über die eigene Familiengeschichte und die Wurzeln dieser traditionsreichen Familie zu erfahren.

Teilen Sie den Ursprung Ihres Nachnamens mit Ihren Freunden

Suche den Ursprung eines Familiennamens

Geben Sie den gesuchten Nachnamen unten ein:

Liste der Nachnamen

Alphabetische Reihenfolge der Nachnamen

Erkunden Sie unsere umfangreiche Datenbank, um die Herkunft und Bedeutung von Nachnamen aus der ganzen Welt zu entdecken. Jeder Name hat eine einzigartige Geschichte zu erzählen.